Worum geht's?

Mehr Chancen für Kinder - für dieses Ziel wollen wir uns mit dem neuen Fonds stark machen und benachteiligte Kinder und Jugendliche in ausgewählten Grund- und Mittelschulen durch besondere Maßnahmen unbürokratisch und schnell fördern.
Denn Bildung ist Zukunft – und jedes Kind sollte die gleichen Chancen auf Bildungszugang haben - unabhängig vom familiären Hintergrund und der sozialen Situation, in der es aufwächst. Dass das leider nicht so ist, zeigt auf anschauliche Weise der Datenreport 2018, eine gemeinsame Veröffentlichung des Statistischen Bundesamts, der Bundeszentrale für politische Bildung, des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung und des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP).
Unser Ziel für den Würzburger Bildungsfonds: Viele Partner tun sich zusammen, um sich gemeinsam für mehr Chancen zur Bildungsteilhabe für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Würzburg und Umgebung einzusetzen.

Der Bildungsfonds soll auf Dauer bestehen. Stiftungen, Unternehmen, Service-Clubs, Privatpersonen... alle können durch ihr Engagement dazu beitragen. Eine ausführliche Übersicht über die ersten drei Projektjahre kann hier eingesehen werden:

Wie wir fördern

Unbürokratische schnelle Unterstützung direkt in der Schule.
Jede teilnehmende Schule erhält am Anfang des Schuljahres ein Budget von 5.000 Euro und kann dann eigenverantwortlich entscheiden, für welche Fördermaßnahmen dieses Geld eingesetzt wird. Benachteiligte Kinder werden einzeln oder in der Gruppe direkt in der Schule unterstützt, damit sie den Anschluss nicht verpassen.
Zielgerichtet und ohne kompliziertes Antragsverfahren!

Die Entscheidung über die jeweiligen Fördermaßnahmen treffen die Lehrkräfte hierbei selbst. Denn sie kennen „ihre“ Kinder und deren soziales und familiäres Umfeld meist gut und wissen am besten, wo geholfen werden muss.
Kinder und Jugendliche in zehn Schulen profitieren im Schuljahr 2019/2020

Fünf Grund- und Mittelschulen aus Würzburg und Umgebung haben wir in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt Würzburg für den Start im Schuljahr 2016/17 ausgewählt und dafür insgesamt 25.000 Euro zur Verfügung gestellt. Mittlerweile hat sich der Etat des Bildungsfonds - auch dank mehrerer Spender - fast verdoppelt, so dass wir den Kreis der teilnehmenden Schulen ab dem Schuljahr 2019/2020 auf insgesamt zehn Schulen erweitern konnten:


  • Adalbert-Stifter-Grundschule Würzburg Zellerau
  • Grundschule Würzburg-Dürrbachgrund
  • Gustav-Walle-Mittelschule Würzburg Lindleinsmühle
  • Grund- und Mittelschule Margetshöchheim
  • Grundschule Giebelstadt
  • Grundschule Heuchelhof
  • Grundschule Reichenberg
  • Mittelschule Würzburg Zellerau
  • Mönchbergschule Würzburg
  • Walther-Grundschule Würzburg Heidingsfeld

Das Konzept

Breiter Förderkatalog

Wir wollen Kinder und Jugendliche in möglichst vielen Bereichen unterstützen, deshalb ist der Förderkatalog bewusst breit gefasst.

Folgende Maßnahmen können die Schulen mit den Mitteln des Bildungsfonds umsetzen:


  • Sprachförderung
  • Förderung der Lernentwicklung
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Gesundheits- und Bewegungsförderung
  • Förderprojekte im Bereich Naturwissenschaft und Technik
  • Förderung der Verhaltensentwicklung, z.B. Gewaltpräventionsprojekte
  • Finanzielle Unterstützung Einzelner zum gemeinsamen Mittagessen, für Theaterbesuche, Klassenfahrten o.ä.

Nicht finanziert werden:

Die Mittel aus dem Bildungsfonds dürfen immer nur dann verwendet werden, wenn andere Fördermittel nicht mehr greifen.

Das Geld darf insbesondere nicht für folgende Projekte eingesetzt werden:


  • Ausstattung des Schulgeländes
  • Klassenfahrten o.ä. für die gesamte Klasse
  • regelmäßige Unterstützungskraft für die Klasse

DIE SCHULPATEN

Ehrenamtliche Schulpaten sind das Bindeglied zwischen Bürgerstiftung und Schule: Sie besuchen "ihre" Schule regelmäßig, nehmen an ausgewählten Fördermaßnahmen teil und können sich so ganz unmittelbar ein Bild machen, wie das zur Verfügung gestellte Geld eingesetzt wird. Spender haben zudem die Möglichkeit, unmittelbar mitzuerleben, was sie mit ihrer Spende bewirken können.

JÄHRLICHE NETZWERKTREFFEN

Einmal im Jahr, gegen Ende des Schuljahres, laden wir alle Beteiligten zu einem gemeinsamen Austausch ein. Projektpartner, SchulleiterInnen und Lehrkräfte, Schulpaten und Vertreter der Bürgerstiftung ziehen ein Resümee über das vergangene Schuljahr, berichten über die umgesetzen Fördermaßnahmen, tauschen Informationen aus und geben uns dadurch einen sehr guten Einblick in den Schulalltag. Auch Spender sind zu diesen Treffen herzlich eingeladen.
Mehr über das 4. Netzwerktreffen im Juli 2019 lesen Sie hier.
3_Netzwerktreffen_Bildungsfond_angeschnitten_Juni_2018
3. Netzwerktreffen aller Projektpartner des Würzburger Bildungsfonds im Juni 2018

Wissenschaftliche Begleitung

Uebergabe_Forschungsarbeit_Bildungsfonds_Juni_2018
Übergabe der Wissenschaftlichen Studie an die Bürgerstiftung im Juni 2018
Vier Studierende des Masterstudiengangs Bildungswissenschaft am Lehrstuhl Empirische Bildungsforschung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg haben den Würzburger Bildungsfonds im Jahr 2016 über mehrere Monate begleitet und im Rahmen ihres Masterstudiengangs eine wissenschaftliche Arbeit angefertigt. Ihr Fazit: Vor allem die flexible Nutzung der Fördergelder ohne große Formalitäten und der "Luxus" der Planungssicherheit über das gesamte Schuljahr hinweg wird von den Schulen durchwegs sehr positiv bewertet.
Die Studie wurde unter dem Titel: DEGLER, W., IRRGANG, A., KREUTZER, M. & LECHT, A. (2018). Wissenschaftliche Begleitung des Würzburger Bildungsfonds in die Schriftenreihe Empirische Bildungsforschung, Band 36. Würzburg: Universität Würzburg aufgenommen und kann hier eingesehen werden. Eine Kurzfassung gibts hier.

Helfen Sie mit!

Es ist unser Ziel, in den kommenden Jahren ein starkes Bündnis in Würzburg aufzubauen, um Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Wir möchten allen jungen Menschen, egal welcher Herkunft, die gleichen Chancen auf gute Bildung, einen Platz in unserer Gesellschaft und eine sichere Zukunft geben. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe!

Werden Sie Partner des Würzburger Bildungsbündnisses!

Unterstützen Sie den Würzburger Bildungsfonds mit einer regelmäßigen oder einmaligen Spende! Jeder Euro zählt und kommt unmittelbar bei den Kindern an!
Ob Privatpersonen, Stiftungen, Unternehmen, Service- Clubs, Geschäfte, Praxen oder Kanzleien: Jeder kann sich für benachteiligte Kinder in Würzburg und Umgebung einsetzen. So wird der Etat des Bildungsfonds langfristig sichergestellt und kann kontinuierlich anwachsen. Der Bildungsfonds soll auf Dauer in Würzburg bestehen und langfristig die Kräfte vieler Partner zu einem großen Bündnis zusammenschließen. Durch ihn können alle helfen, die sich für benachteiligte Kinder stark machen wollen.

Benötigen Sie mehr Information? Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten für Ihr ganz persönliches Engagement für den Würzburger Bildungsfonds!

Ihre direkte Ansprechpartnerin

Lucia Rühling organisiert das Projekt für die Bürgerstiftung. Sie ist Ansprechpartnerin für die Schulen, die Paten, die Projektpartner und natürlich auch für alle Menschen, die sich ebenfalls gerne für benachteiligte Kinder in unserer Stadt stark machen möchten.

Kontaktieren Sie mich gerne per Mail: lucia.ruehling@buergerstiftung-wuerzburg-und-umgebung.de
UNSER SPENDENKONTO:

Würzburger Bildungsfonds

IBAN: DE96 7909 0000 0100 0000 60
BIC: GENODEF1WU1
VR-Bank Würzburg
Für alle Zuwendungen an die Bürgerstiftung Würzburg und Umgebung erhalten Sie selbstverständlich einen Spendennachweis.

Partner und Förderer

Danke an alle, die sich jetzt schon für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Würzburg und Umgebung einsetzen!
Unsere Gründungspartner:
Ein großes Dankeschön an unsere Förderer: